Die Känguru-Chroniken (Film)

Der Film, den wir gesehen haben:

Die Känguru-Chroniken



Auf der Suchen nach einem Kino-Ersatz (als ob es sowas überhaut geben könnte) sind wir auf ein Känguru gestoßen. Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass sich hier niemand dieses Känguru einfach nur einbildet.

So ein Film mit einem großen redengewandten Känguru – das kann doch nur ein Kinderfilm sein, oder?



Filme, über die wir in dem Zusammenhang zwar reden – aber selber noch gar nicht gesehen haben:

Emma



Filme, die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

The Muppets

Es gilt das gesprochene Wort

Hier könnt Ihr unsere Meinung zu dem Film nachhören

The Big Lebowski

Who Framed Roger Rabbit

Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft

Sherlock

Paris je t’aime

New York, I Love You



Filme, die wir in diesem Zusammenhang nur zum Teil empfehlen können:

Die unendliche Geschichte

Der Fall Collini

Hier könnt Ihr unsere Meinung zu dem Film nachhören

Das Geisterhaus

Der Herr der Ringe



Podcasts, die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:



Links:


Kapitel:


Teil 1

Begrüßung und erste Einschätzung

0:00:00


Teil 2

Zusammenfassung

0:25:30


Teil 3

Das Känguru

0:28:45


Teil 4

Über eine Story, die einfach ist wie schlecht angepasster Boxhandschuh

Egal was man macht, er will dem Känguru einfach nicht passen

00:36:52


Teil 5

Mark Uwe und Till

Ein kurzes Gespräch über das Licht

00:52:31


Teil 6

Wir hatten doch auch Spaß, aber dann kam die Meta-Ebene

00:59:25


Teil 7

Lob der Technik

01:02:39


Teil 8

Fazit und andere Nebensächlichkeiten

01:05:58


Kinoerlebnis

01:17:04

Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft

Der Film, den wir gesehen haben:

Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft

Die Band, über die wir gesprochen haben:

Das immer wieder erwähnte Rockpalast-Interview:



Diesmal hören wir ein paar Stimmen und Geschichten aus der Welt vor COVID-19.

Mit Tobias von den Podcasts: Serienrepublik, dem Sumpf und Data sein Hals sowie Mich und Leon von der Band Behold. Sowie als besondere Gäste: Leons Stuhl und zwei Flaschen Wein.

Also eine voll männliche Episode über Männerfreundschaften, männliche Musik sowie männliches Gerülpse und Gegrunze. Irgendwie aber auch eine Folge darüber, wie es ist, Künstler zu sein.

Hier ein Beispiel für besonders männliche Musik und einem besonders männlichen Plattencover:



Der Daumen-Song: Thumb Hang



Die eine absolut wertungsfreie YouTube-Playlist:

Die andere absolut wertungsfreie You Tube-Playlist:



Filme, die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

Harry und Sally

Die Orgasmus-Scene aus Harry und Sally

This is Spinal Tap

The Pick of Destiny

Ace Ventura

Cannibal Corpse bei Ace Ventura

Teenage Mutant Ninja Turtles

Vanilla Ice: Ninja Rap

Wayne’s World

The Blues Brothers



Projekte und Bands, neben Behold, wo man Mich und Leon hören kann:


Links:



Kapitel:


Einleitung

0:00:00


Teil 1

Der Film:

Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft und die Band Anvil

0:03:10


Teil 2

Aus dem Gitarrenkoffer einer Band: Persönliche Musiker-Erfahrungen

0:36:09


Teil 3

Heilloses Musik-Generde

1:10:12


The End

01:37:58

Sich über eine Szene bei Blade Runner ärgern und dabei herausfinden, was man an Filmen toll findet

Die Szene, die unsere Diskussion ausgelöst hat:



Ein Roettcast, bei dem wir eigentlich nur über eine einzige Szene prechen wollen, aber eben auch ganz viel über Filme und Erzählungen im Allgemeinen….

Entstanden ist diese Ausgabe aus einem Gespräch, das wir für unseren Schwester Podcast ‚Data sein Hals‘ , konkret: die ‚Blade Runner 2049‘ Episode, geführt haben.

Unser Gespräch war eigentlich nur als ergänzender Einwurf geplant. Die gekürzte Form ist bei “Data sein Hals” zu hören.

Wir haben uns aber auch dazu entschlossen, diese ausführlichere Version hier beim Roettcast hochzuladen. Es hat sich herausgestellt, dass wir nicht über diese besagt Szene sprechen können, ohne auch darüber zu reden, was wir an Filmen toll und wichtig finden.



Ein Musikvideo, das alles das auseinandernimmt, was wir an vielen romantischen Komödien doof finden:

Bob Dylan – Duquesne Whistle (Video)



Links:



Kapitel:


Vorgeplänkel

0:00:00


Teil 1

Worum es eigentlich ging

0:00:44


Teil 2

Die Macht der Erzählung

0:07:00


Teil 3

Zeitgeist

0:18:26


Teil 4

Wir nehmen die fragliche Scene auseinander

0:26:01


Vom Gießen des Zitronenbaums

Der Film, den wir gesehen haben:

Vom Gießen des Zitronenbaums



Ein Film, der es uns nicht leicht macht. Wir wollen ihm sogar absprechen, ein richtiger Film zu sein. Irgendwie und mit irgendwas erwischt es uns dann doch und wir sind sogar ein klein wenig begeistert.

Erst verlieren wir jegliches Vertrauen in den Autor und Regisseur Elia Suleiman. Ganz einfach, weil er uns anscheinend gar nichts erzählen möchte. Dann fangen wir an, uns selbst was zu erzählen und am Ende haben wir das Gefühl, dass uns mehr erzählt wurde, als wir am Anfang gemerkt haben. So geht es eigentlich die ganze Zeit und am Ende steht ein Film, der nicht leicht zu erfassen ist und gerade deswegen große Räume aufmacht und uns viel Gesprächsstoff liefert. Das ist etwas, das Podcaster glücklich macht.



Filme, die wir Ende 2019 im Kino gesehen haben, die zwar nicht alle perfekt, aber auf die eine oder andere Weise mutig sind:

Vox Lux

Der Leuchtturm

Joker

Filme, die wir in diesem Zusammenhang empfehlen Können:

Mein Onkel

Songs from the Second Floor


Links

Andere Roettcast-Episoden, auf die wir uns beziehen:

Kapitel:


Vorgeplänkel

0:00:00


Teil 1

In dem wir anderen Kritikern Hilflosigkeit vorwerfen und selber ganz hilflos, einen Ansatzpunkt suchen.

0:00:42


Teil 2

In dem wir dem Film vorwerfen, er hätte uns nicht nur nicht viel zu sagen, sondern hätte es auch nie vorgehabt und wir bauen Brücken.

0:08:49


Teil 3

Wir erzählen uns unsere eigenen Geschichten – weil der Film uns keine vorgeben will!

0:13:44


Teil 4

Wo wir langsam den Verdacht entwickeln, der Film könnte uns verarschen wollen.

0:25:47


Teil 5

Wo der Film dann doch eindeutig ist, oder eben doch nicht: ein Kommentar zum Palästina Konflikt?

0:43:09


Fazit

0:52:28


Kinoerlebnis

0:58:32

Im Niemandsland

Der Film, den wir gesehen haben:

Im Niemandsland

Der Film, den wir nicht gesehen haben:

Niemandsland



Ein wenig kränklich sind wir, ein leicht nasales Erlebnis erwartet Euch hier. Uns liegen unsere Nebenhöhlen so schwer in den Köpfen, wie dem deutschen Film die deutsche Geschichte. Das nimmt einem ein wenig die Leichtigkeit.

Also arbeiten nun auch wir uns am ewigen Ost-West-Thema ab.

Lernen Familien kennen über die man sich gerne aufregt.

Und haben zwischendurch auch noch Spaß dabei.



So nebenbei:

Thorben wie er (auch nicht) sein sollte:

Filme von denen wir hoffen, dass wir sie empfehlen können, aber es nicht wirklich können, weil wir sie noch gar nicht gesehen haben:

Der Leuchtturm:


Links:

Once upon a time in Hollywood

Der Film, den wir gesehen haben:

Once upon a time in Hollywood



Wir sollten uns umbenennen – in den Tarantino Fan-Cast!

Diesmal sind wir zu viert und haben Felo von den Podcasts der Sumpf und Data Sein Hals sowie den von Podcasts vollkommen unberührten Claus-Philipp zu Gast.

Zusammen wird dann abgeschweift und in das Quentinversum eingetaucht. Und wenn wir ehrlich sind, kann man nicht über Tarantino-Filme reden, ohne dazu noch über tausend andere Filme zu stolpern.

Und überhaupt: seid ihr auf einer Art Star Trek?

Snoopy vs. The Red Baron



Filme die wir in diesem Zusamenhang empfehlen Können:

Star Trek: Der erste Kontakt

Hail, Caesar!

Once Upon A Time In The West

Once Upon a Time in America

Reservoir Dogs

Inglourious Basterds

Pulp Fiction

Kill Bill

Fight Club

Angel Heart

Für eine Handvoll Dollar

Zwei glorreiche Halunken

The Great Escape

Natural Born Killers

Rosemary’s Baby

FRITZI: Eine Wendewundergeschichte

Filme, die wir in diesem Zusammenhang nicht empfehlen können:

Men in Black: International (hier ist unsere Besprechung: Klick!)


Podcasts die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

Links:

Es gilt das gesprochene Wort

Der Film, den wir gesehen haben:

Es gilt das gesprochene Wort

Und Für diejenigen, in deren Ohrwurmzentren sich ‘Live is Live’ nocht nicht volkommen eingenistet hat (als Playback):

(Das Schlimme ist: ich glaube ich mag den Song!)



“Es gilt das gesprochene Wort” ist ein Film, der uns begeistert hat! Ich hatte schon befürchtet, wir würden zum Meckercast verkommen. Aber dann ist es doch noch die langerwartete deutsche Produktion, die auch noch gut ist – das wollen wir einfach ein bisschen genießen 🙂

Nartürlich geht es auch um Sex!

Und wenn das langweilig wird ,kann man sich ja noch wunderbar über das Klauen von Fahrrädern unterhalten.

Das Ende ist dann am Ende ein offenes, so dass wir uns am Ende auch ein wenig darüber freuen dürfen!



Filme, über die wir reden und empfehlen können:

Paradies: Liebe

Green Card

(Besonders wenn euch der Trailer zu ‘Es gilt das gesprochene Wort’ gefallen hat)

Filme, über die wir reden und nur zum Teil empfehlen können:

Selbst ist die Braut

Filme, über die wir reden und nicht empfehlen können:

Der Fall Collini

Hier könnt Ihr unsere Meinung zu dem Film nachhören


Links:

Men in Black vs. Men in Black: International

(Ein Crossover mit Data sein Hals)

Die Filme, die wir gesehen haben:

Men in Black: International

VS.

Men in Black



Der Roettcast regt sich auf, diskutiert lange und wird am Ende nicht mit sich selbst einig.

Redet über Sci-Fi mit nur wenig Raumschiffen und OHNE Roboter, und doch ist es ganz eindeutig Sci-Fi.

Stellt überrascht fest, dass man die Men in Black Filme irgendwie auch als Kinderfilme sehen kann.

Redet über den einen Film wesentlich lieber als über den anderen Film.

Ganz nebenbei verzweifelt er (Der Roettcast) ein wenig an der eigenen Moral.



Die Scene, die wir zu faul waren, im Podcast zu beschreiben:

Filme, über die wir reden und empfehlen können:

Lethal Weapon

Filme, über die wir reden und nur eingeschränkt empfehlen können:

21 Jump Street

Filme, über die wir reden und nicht empfehlen können:

Magic Mike


Links:

Der Fall Collini

Der Film, den wir gesehen haben:

Der Fall Collini



Nun sprechen wir, nicht ganz freiwillig, schon über die dritte Verfilmung eines Buches das wir nicht gelesen haben.

Freuen uns dann auch noch darüber, dass es ein vielversprechender deutscher Film ist, klären ob der Film seine Versprechen einhalten kann. Reden allgemein über den deutschen Film, die deutsche Geschichte und pflege unsere Unkenntnisse sowie unsere Vorurteilen dem deutschen Justizsystem gegenüber.

Insgesamt also eine sehr deutsche Episode!



Filme, die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

Django:

Django Unchained:

https://www.youtube.com/watch?v=eUdM9vrCbow

Kill Bill:

Der Staat gegen Fritz Bauer

Halbe Treppe:

Gegen die Wand:

Alles auf Zucker:

Das Finstere Tal:

Fickende Fische:

Sommersturm:

Nach fünf im Urwald:

BANG BOOM BANG:

Schultze gets the blues:

(und ganz offensichtlich haben wir von einem ganz anderen Film gesprochen – aber der ist auch gut)

Filme, die wir in diesem Zusammenhang eingeschränkt empfehlen können:

Cloud Atlas:

Filme, die wir in diesem Zusammenhang nicht empfehlen können:

Contact:

Links:

Andere Podcasts, die wir erwähnt haben:

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit

Der Film, den wir gesehen haben:

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit:



Diesmal mit gebrochenem Zeh vom Sofa aus im Heimkino.

Trotz des schönen Wetters nehmen wir auch auf dem Sofa auf, aber mit weit geöffnetem Fenster. (mit Vögeln im Hintergrund 🙂

Dabei reden wir über einen Film, der auf einem Buch basiert, das auf einem anderen Buch basiert, das man für das Verständnis des Films gelesen haben sollte, was wir aber nicht getan haben.

Trotzdem, oder gerade deswegen erdreisten wir uns, den Film nur fast gut zu finden.

Und haben auch noch den Verdacht, dass wir ein wenig überheblich sein könnten, aber das ist auch nicht so schlimm.



Opening Scene:

Aus dem Soundtrack von Philip Glass:

Filme über die wir in diser Ausgabe auch noch reden:

Beale Street:


Links: