Once upon a time in Hollywood

Der Film, den wir gesehen haben:

Once upon a time in Hollywood

Wir sollten uns umbenennen – in den Tarantino Fan-Cast!

Diesmal sind wir zu viert und haben Felo von den Podcasts der Sumpf und Data Sein Hals sowie den von Podcasts vollkommen unberührten Claus-Philipp zu Gast.

Zusammen wird dann abgeschweift und in das Quentinversum eingetaucht. Und wenn wir ehrlich sind, kann man nicht über Tarantino-Filme reden, ohne dazu noch über tausend andere Filme zu stolpern.

Und überhaupt: seid ihr auf einer Art Star Trek?

Snoopy vs. The Red Baron

Filme die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

Podcasts die wir in diesem Zusammenhang empfehlen können:

Links:

Idee zur Folge: Thure Röttger

Gäste: Claus-Philipp Meyer, Felix Herzog

Lektorat und Sprecherin: Karin Röttger

Aufnahme, Schnitt , Illustration und Sprecher: Thure Röttger

2 Kommentare zu “Once upon a time in Hollywood”

  1. Vielen Dank für diese bereichernde Besprechung, jede Menge Gedankenfutter.

    Quentins drei vorangegangene Filme haben mich nicht besonders abgeholt, aber OUaTiH traf einen Nerv. Das Narrativ tritt fast in den Hintergrund, stattdessen zaubert QT einen ganz bestimmten Ort zu einer ganz bestimmten Zeit auf die Leinwand. So greifbar, dass es wie ein Fiebertraum wirkt. Klingt paradox, macht aber nix, der Film ist es ja auch. Mein persönlicher Favorit des Jahres 2019. (Der zugegebenermaßen nicht viel Konkurrenz hat, denn ich sah höchstens vier aktuelle Filme.)

    Ein kleines Gewicht möchte ich noch in die Märchen-Waagschale werfen: Am Ende brennt die Hexe.

    – Sebastian

    1. Manchmal, ist das offensichtliche so nahe – das man es einfach Übersieht – dabei wird die Brennende Hexe schon recht früh im Film auf die eine oder andere Weise im Film angekündigt, danke für den Hinweis. Ist dann die Farm der Manson-Familie eine die Spiegluniversums Version des Märchenwalds?

      -Thure

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.